TSV Gerzen - Mitglied der DFBL
TSV Gerzen - Mitglied der DFBL
öffnet einen externen Link zur Top Nachhilfe

Faustballerinnen im Abstiegskampf

Gerzen. Am vergangenen Sonntag mussten die Faustballerinnen ohne ihre Hauptangreiferin Marie-Theresa Laubner nach Ursensollen reisen. Im ersten Spiel gegen den Hausherrinnen gelang den Gerzenerinnen kaum etwas, so dass man diese Partie mit 0:3 (3:11, 9:11, 4:11) verlor. Im zweiten Match musste man gegen die DJK Üchtelhausen antreten. Nachdem man den ersten Satz mit 3:11 mehr abgab, konnten die Gerzener Faustballerinnen über den Kampf in die Partie zurück finden. Leider verlor man auch die nächsten beiden Sätze knapp mit 9:11 und somit auch das Spiel mit 0:3. Am vorletzten Spieltag am Sonntag, 8. Juli in Meierhof müssen unbedingt Punkte gegen den TV Meierhof und der DJK Ursensollen eingefahren werden, um auch im nächsten Jahr in der Bayernliga spielen können.

 

Auch die erste Herrenmannschaft musste vergangenes Wochenende in Schwarzach zum vorletzten Landesligaspieltag antreten. Im ersten Spiel traf man auf den Gastgeber DJK Schwarzach. In einem spannenden und abwechslungsreichen Spiel gewann man verdient mit 2:1 (11:6, 5:11, 11:7). Im zweiten Match traf man auf den TSV Schönberg. Auch hier war das Match sehr spannend und von vielen schönen Spielzügen gespickt. Leider verloren die Kellerbergler diese Hitzschlacht mit 1:2 (11:9, 9:11, 7:11). Die schlechten Platzbedingungen ließen an diesem Spieltag keine schönen Spiele zu. So setzten sich die erfahrenen Gerzener gegen die jungen Heininger mit viel Kampf, Geduld und Erfahrung am Ende mit 2:1 (11:5, 7:11, 11:7) durch. Wie spannend die Landesliga Süd in diesem Jahr ist zeigt die Tabelle vor dem Abschlussspieltag am Sonntag, 22.Juli in Gerzen ab 10 Uhr. Der TSV Gerzen liegt mit 10 Punkten auf Platz 6 und hat nur zwei Punkte Rückstand auf den Tabellenzweiten SV Erolzheim.

 

Die zweite Herrenmannschaft des TSV Gerzen feierte letzten Sonntag in der Bezirksliga die Vizemeisterschaft. Die erste Partie verlor man gegen den Nachbarverein TG Landshut 2 unglücklich mit 0:2 (10:12, 8:11). Nach dem 2:1 (11:4 11:13, 11:7) Erfolg gegen den TSV Heining 2 kam es zum Meisterschaftsfinale gegen den TSV Deggendorf. In einem spannenden und packenden Spiel musste man das Match mit 1:2 (12:10, 7:11, 9:11) abgeben. Somit war man am Ende der Saison hinter den punktgleichen Deggendorfern aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses auf einem hervorragenden zweiten Tabellenplatz.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0