TSV Gerzen - Mitglied der DFBL
TSV Gerzen - Mitglied der DFBL
öffnet einen externen Link zur Top Nachhilfe

Faustballherren des TSV Gerzen in der Warteschleife

Gerzen. Am vergangenen Sonntag reisten die Faustballherren des TSV Gerzen mit sieben Spielern und zahlreichen Fans zu den Aufstiegsspielen in die Landesliga Süd Halle nach Unterpfaffenhofen-Germering. Die Niederbayern hatten sich als amtierender Bezirksliga Meister viel vorgenommen und fuhren selbstbewusst nach Oberbayern. Leider musste Kapitän Michael Eckart bereits beim aufwärmen feststellen, dass es bei den drei angeschlagenen Spielern Michael Heindl, Marco Pless und Christian Kreiß nicht zu 100% rund lief. Doch die Leistungsträger wollten die Mannschaft nicht hängen lassen und bissen auf die Zähne. Im ersten Spiel gegen den VFL Waldkraiburg kamen die Niederbayern nicht ins Spiel, konnten aber dank der vieler Eigenfehler der Oberbayern den ersten Satz mit 11:9 gewinnen. Im zweiten Satz zeigten die Gerzener warum sie niederbayerischer Bezirksliga Meister sind und fertigten die Waldkraiburger mit 11:2 ab. Dieser Sieg war wichtig um Ruhe in die Mannschaft zu bringen und den Druck so klein wie möglich zu halten. Anschließend traf man im zweiten Match auf den SV Erolzheim 2, die ein sensationelles Spiel zeigten und die Kellerbergler klar und verdient mit 2:0 schlugen.

 

Jetzt war Gerzen wieder unter Druck siegen zu müssen. Zudem verletzte sich in dem Spiel auch noch Zuspieler Andreas Wirthmüller, der mit der rechten Schulter an eine Eisenstange rutschte. Alle bissen noch mal auf die Zähne und versuchten das Ziel Aufstieg doch noch zu erreichen. In einem großartigen Spiel gegen den TSV Heining zeigten beide Mannschaften das beste Spiel des Tages. Dieses Match war das vorgezogene Finale in dem der erste Satz knapp nach Verlängerung mit 10:12 an Heining ging. Im zweiten Satz erhöhten die Gerzener dann die Schlagzahl und gewannen diesen hochverdient mit 11:8. Nachdem man im dritten Satz verletzungsbedingt umstellen musste, ging es genau so spannend weiter wie es angefangen hatte. Zum Seitenwechsel lag man hauchdünn mit 5:6 in Rückstand. In der Halle machten nicht nur die beiden Fanblöcke der spielenden Mannschaften riesen Lärm sondern auch die anderen Teams mit Anhang. Jeder würdigte dieses hochklassige Faustballspiel mit Applaus nach jedem Ballwechsel. Auch der letzte Satz war bis zum Ende hart umkämpft und hoch spannend. Leider merkte man dass die Kräfte und die Verletzungen den Gerzenern nun doch zusetzten und man musste den letzten Satz mit 9:11 verloren geben. Somit stand fest, dass man den direkten Aufstieg nach der knappen 1:2 Niederlage nicht mehr schaffen konnte. Im Spiel um Platz drei mussten dann Michael Heindl und Christian Kreiß aufgrund ihrer Verletzungen pausieren und schickten die beiden jungen Hoffnungsträger Manfred Eckart und Michael Salzberger, die zuvor schon Kurzeinsätze hatten, von Anfang an in die Partie gegen den TSV Unterpfaffenhofen. Die beiden Youngsters machten ihre Sache sehr gut. Dies zeichnet die gute Nachwuchsarbeit der Gerzener Faustballer aus. Das Spiel wurde knapp aber hochverdient mit 2:1 (11:7, 9:11, 11:8) gewonnen.

 

Anschließend bedankte man sich bei den Zuschauern für die großartige Unterstützung und gratulierte dem TSV Heining und dem SV Erolzheim 2 zum direkten Aufstieg in die Landesliga. Die Gerzener sind mit dem 3. Platz der erste Nachrücker. Sollte sich bis zur nächsten Hallensaison in den oberen Ligen noch etwas verändern, würden die Nachrücker wieder ins Spiel kommen. Zweiter Nachrücker ist der TSV Unterpfaffenhofen. Waldkraiburg und Donauwörth schieden bereits nach den Gruppenspielen aus. Gerzen wird nun für die Hallensaison in der Bezirksliga planen und hier weiter die jungen Nachwuchstalente mehr und mehr einbauen.

 

Damit ist eine insgesamt erfolgreiche Hallensaison der Faustballer des TSV Gerzen zu Ende. Die Planungen richten sich auf die anstehende Feldsaison, in der die Damen in der Bayernliga, die erste Herrenmannschaft in der Landesliga und die zweite Herrenmannschaft in der Bezirksliga wieder auf Punktejagd gehen werden. Die Faustballer planen mit einer Flyer-Aktion an den Schulen den traditionellen Faustballsport Kindern und Eltern näher zu bringen. Die Gerzener sind bayernweit für ihre gute Nachwuchsarbeit bekannt. Nach den Osterferien werden die Faustballer auf dem Sportgelände des TSV Gerzen mit dem Training beginnen. Trainingszeiten und mehr über die Sparte Faustball finden Sie auf unserer Homepage. Weitere Informationen zum Faustballsport erhalten Sie beim Abteilungsleiter Andreas Wirthmüller.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0