TSV Gerzen - Mitglied der DFBL
TSV Gerzen - Mitglied der DFBL
öffnet einen externen Link zur Top Nachhilfe

Faustballnachwuchs im Soll

Druck machen beim Aufschlag durch Kapitän Michael Heindl
Druck machen beim Aufschlag durch Kapitän Michael Heindl

Gerzen. Vor kurzem empfingen die U 12 (Minis) der Faustballer des TSV Gerzen beim Heimspieltag den Haushohen Favoriten aus Burghausen. Die Mannschaft der beiden Trainerinnen Sabine Wirthmüller und Sabrina Meindl konnten in einem hochklassigen Spiel lange mithalten und das Spiel doch sehr offen gestalten. Am Ende fehlte bei der 0:2 (8:11, 8:11) Niederlage gegen Wacker das notwendige Glück für eine Überraschung. Im zweiten Durchgang traf man auf den TSV Heining. Hier zeigten die Gerzener, dass sie auch in diesem Jahr ganz vorne mitspielen werden. Überlegen gewann man das Spiel mit 2:0 (11:5, 11:4). Auch im letzten Spiel gegen die TG Landshut ließ der Faustballnachwuchs des TSV Gerzen nichts anbrennen und fertigte den Nachbarverein mit 2:0 (11:6, 11:2) ab. Somit rangieren die Gerzener auf dem zweiten Tabellenplatz hinter Wacker Burghausen, die man am 13. Juli beim Spieltag in Heining doch noch schlagen möchte.

 

Einen rabenschwarzen Tag in Landshut erwischte die zweite Damenmannschaft des TSV Gerzen in der Südbayernliga. In dieser Mannschaft sollen neue Spielerinnen wie auch Jugendspielerinnen gezielt an die Klasse der Erwachsenen heran geführt werden. Spielerisch war man durchaus in Lage mit den anderen Mannschaften mitspielen, jedoch braucht die Mannschaft noch Zeit bis die Abstimmung und das Zusammenspielen funktionieren. Am Ende verlor man deutlich gegen die Mannschaften TG Landshut II mit 0:2 (9:11, 4:11), DJK Schwarzach mit 0:2 (4:11, 3:11), TSV Unterpfaffenhofen 0:2 (6:11, 4:11). Ein erster Hoffnungsschimmer war die knappe Niederlage gegen den TV Neugablonz II mit 1:2 (6:11, 11:7, 5:11). Der nächste Spieltag findet am 30. Juni in Neugablonz statt. Dort sollen dann bereits die ersten Punkte erkämpft werden.

 

Die erste Herrenmannschaft des TSV Gerzen empfing zum Heimspieltag die Mannschaften der Landesliga: Zuhause wollte man unbedingt gleich wichtige Punkte machen um eine gute Ausgangsposition für die weitere Saison zu haben. Im ersten Match traf man auf den TSV Unterpfaffenhofen II. Hier ging es von Anfang an richtig zur Sache und beide Mannschaften zeigten einsatzfreudigen Faustballsport. Der erste Satz ging mit 7:11 an die Oberbayern. Im zweiten Satz kamen die Hausherren immer besser ins Spiel und holten sich diesen hochverdient mit 11:8. Im Endscheidungssatz feuerten die zahlreichen Zuschauer die Gerzener Mannschaft laut stark an und die Spieler um Kapitän Michael Heindl dankten dies mit dem 11:9 Satzgewinn und dem 2:1 Sieg. Im zweiten Durchgang gegen den Absteiger SV Ammendingen konnte Gerzen nicht an die Leistung im vorhergegangenen Spiel anknöpfen. Zu viele Eigenfehler und Unkonzentration führten zu einer 0:2 (10:12, 7:11) Niederlage. Im dritten Spiel traf man auf den SV Erolzheim, der bei den Aufstiegsspielen in der Halle den Gerzenern eine schmerzhafte Niederlage zufügte. So waren die Gerzener gegen diese starke Mannschaft von Anfang an voll konzentriert und zeigten einen sehr anspruchsvollen Faustballsport. Die Revanche gelang mit 2:0 (11:6, 11:9). Zum Abschluss wollte man gegen den TSZ Lindenberg auch noch den dritten Sieg vor dem klasse Publikum erkämpfen. Im ersten Satz hatte die Kellerbergler wenig Mühe und gewannen diesen souverän mit 11:5. Anschließend stellten die Lindenberger ihre Mannschaft um und gestalteten das Spiel sehr taktisch, indem Sie mit jeder Angabe den Hauptangreifer aus dem Spiel nahmen. Leider fehlt den Niederbayern seit dem Rücktritt von Simon Deliano ein zweiter Angreifer. Deshalb konnte man nicht immer den gewünschten Druck zum Punkterfolg ausüben. Nach einer Verletzung von Michael Wolloner kam das ganze Team aus dem Tritt und musste die nächsten beiden Sätze mit 8:11 und 10:12 an die Gäste abgeben. Die Gerzener belegen mit 4:4 Punkten den vierten Tabellenplatz, der nicht den eigenen Anforderungen entspricht. Der zweite Spieltag findet am 09. Juni in Waldkraiburg statt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0