TSV Gerzen - Mitglied der DFBL
TSV Gerzen - Mitglied der DFBL
öffnet einen externen Link zur Top Nachhilfe

Zweite Faustball Herrenmannschaft ohne Punktverlust

Mit beherzten Angriffen konnte die Damenmannschaft das zweite Spiel gewinnen
Mit beherzten Angriffen konnte die Damenmannschaft das zweite Spiel gewinnen

Gerzen. Am vergangenen Sonntag musste die zweite Herrenmannschaft des TSV Gerzen zum vorletzten Bezirksliga-Spieltag nach Schönberg reisen. Die Mannschaft konnte mit Stefan Wimmer, Klaus Weixlgartner, Wolfgang Höschl, Alexander Piller, Christian Wolloner und Hans Glas in Topbesetzung antreten. Bei großer Hitze warteten vier sehr anspruchsvolle Spiele auf die Niederbayern. Im ersten Durchgang traf man auf den Gastgeber TSV Schönberg, die lautstark von zahlreichen Zuschauern unterstützt wurden. Im dem über die ganze Distanz ausgeglichen Spiel hatten am Ende dann doch die Gerzener die Nase vorn und gewannen verdient mit 2:0 (13:11 / 11:9).

Im zweiten Spiel musste man gegen den Landesliga-Absteiger und Meisterschaftsfavorit Nummer eins den TSV Heining, der bis zu diesem Spiel noch ohne Niederlage war, antreten. Im ersten Satz stand das Spiel auf Messers Schneide und die Gerzener mussten einige Satzbälle abwehren bevor sie selbst gleich den ersten zum 15:13 verwandelten. Die jungen und gut eingespielten Heininger zeigten anschließend im zweiten Satz ihre Klasse und holten sich diesen ohne große Gegenwehr mit 2:11. Der alles entscheidende dritte Satz war dann wieder hart umkämpft. doch am Ende holte man sich diesen mit 11:8.

Mit diesem 2:1 Erfolg des TSV Gerzen ging dann gleich gegen die Zweite Mannschaft des TSV Heining. Hier taten sich die Gerzener wesentlich leichter und gewannen sicher mit 2:0 (11:5 / 11:7). Im letzten Spiel des Tages traf man dann noch auf das Schlusslicht, die DJK Schwarzach. Souverän meisterten die Kellerbergler das Spiel, so dass am Ende ein klares 2:0 (11:5 / 11:4) herauskam. Vor dem letzten Spieltag, der am Sonntag, 30. Juni in Schwarzach stattfindet liegen die Gerzener nur zwei Punkte hinter dem TSV Heining I auf Platz zwei.

 

Auch die erste Damenmannschaft des TSV Gerzen war am Sonntag beim Heimspieltag in der Bayernliga wieder am Start. Im ersten Spiel traf man auf den Aufsteiger SV Wacker Burghausen. Hier zeigten die Gerzener Damen ihre bislang schwächste Leistung und fanden trotz mehrmaligem Einwirken vom Betreuer Andreas Wirthmüller nie ins Spiel. Lediglich im zweiten und dritten Satz bäumten sich die Gerzener Damen auf, konnten die 0:3 (6:11, 13:15, 10:12) Niederlage dann doch nicht mehr abwenden.

 

Im letzten Spiel des Tages musste man auch noch ausgerechnet gegen die Mannschaft des TV Haibach ran, die in der vergangenen Saison in der 2. Bundesliga spielte. Die Faustballdamen wollten den Zuschauern zeigen, was in ihnen steckt und so spielten die Damen um Spielführerin Sabine Wirthmüller beherzten Faustball. In einem äußerst spannenden Faustballspiel konnte sich der TSV Gerzen für die 1:3 Hinspielniederlage revanchieren und siegten verdient mit 3:0 (11:7, 11:9, 11:5). Ohne die extremen Leistungsschwankungen würde die Mannschaft ganz vorne mitspielen können. So reicht es momentan nur für Platz fünf. Am kommenden Sonntag müssen die Faustballerinnen ohne Hauptangreiferin Marie Laubner, die wegen Abschlussprüfungen fehlt, nach Tannheim reisen. Dort treffen die Niederbayern auf den Tabellenzweiten SV Tannheim und den Tabellendritten TV 1848 Schwabach. Hier hängen die Trauben zum Punkten sehr hoch, doch Außenseiterchancen sind bestimmt vorhanden.

 

Am kommenden Sonntag greift auch die erste Herrenmannschaft der Faustballer wieder an. Die Spieler um Michael Heindl reisen nach Dorfen. Abfahrt ist um 8:15 Uhr in der Hofmarkt. Zum Rückrundenstart treffen die Niederbayern auf den TSV Dorfen, VFL Waldkraiburg und T05 München. Dann wollen die Gerzener mit einer engagierten Leistung aufwarten, um in der Landesliga weiter nach oben zu klettern. Momentan liegt die Mannschaft auf einen sehr guten Dritten Platz. Auch die weibliche U18 des TSV Gerzen muss am kommenden Samstag in Heining antreten. Dabei warten mit der TG Landshut, TSV Heining und der DJK Schwarzach richtig schwere Brocken auf die Gerznerinnen. Spielbeginn in Heining ist um 14 Uhr.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0