TSV Gerzen - Mitglied der DFBL
TSV Gerzen - Mitglied der DFBL
öffnet einen externen Link zur Top Nachhilfe

Dramatisches Saisonfinale der Faustballerherren

Gerzen. Spannender hätte der letzte Spieltag der Faustballherren in der Landesliga Süd am vergangenen Sonntag in Unterpfaffenhofen-Germering nicht verlaufen können. Nach Abschluss aller Spiele lagen drei Mannschaften punktgleich mit jeweils 20:8 Punkten und nur durch zwei Sätze getrennt auf den Plätzen 1 bis 3, wobei für die Gerzener Mannschaft der undankbare 3. Platz blieb.

 

Im ersten Durchgang trafen die Niederbayern auf den SV Erolzheim 2. Die sich für die klare 2:0 Niederlage am ersten Spieltag in Gerzen revanchieren wollten. Im ersten Satz kamen die Gerzener nicht richtig ins Spiel und mussten diesen deutlich mit 6:11 abgeben. Anschließend fand man immer besser in die Partie und zeigte mit sehenswerten Spielzügen warum man ganz oben in der Tabelle mitspielt. Satz zwei und drei gingen hart umkämpft mit je 11:9 an die Gerzener. Dieser 2:1 Erfolg beflügelte die Mannschaft um Kapitän Michael Heindl. Im zweiten Match gegen den TSZ Lindenberg spielte die Mannschaft ihr Spiel sicher zum 2:0 Endstand (11:5,11:7).Nach den Pflichtsiegen kam es nun zu den beiden Endspielen der drei Spitzenteams. Als erstes traf man auf den TSV Unterpfaffenhofen 2, der vor eigenem Publikum eine große Anhängerschar hinter sich hatte. Im ersten Satz hatten die Gerzener mit 6:11 deutlich das Nachsehen. Den zweiten gewann man dagegen souverän mit 11:6. Im dritten zeigten die Gastgeber ihre Klasse und führten die Gerzener bei der 3:11 Niederlage regelrecht vor. So gelang es den Oberbayern die 1 zu 2 Hinspielniederlage wett zu machen. Im letzten Durchgang bei extremer Hitze kam es gegen den SV Amendingen zu einer regelrechten Konditionsschlacht. Beide Mannschaften suchten ihr Heil in der Offensive, so dass es zu spektakulären, hart umkämpften Ballwechsel kam. In dem hoch spannenden Duell musste Gerzen den ersten Satz mit 12:14 abgeben. Nachdem man den zweiten nicht weniger spektakulär mit 15:14 gewinnen konnte, wollten beide Mannschaften den dritten Satz für sich entscheiden. Am Ende hatten die Gerzener mit 14:12 und dem Sieg mit 2:1 die Nase vorn. Die Gerzener Spieler Michael Heindl, Andreas Wirthmüller, Christian Kreiß, Michael Wolloner und Wolfgang Höschl warteten nun gespannt auf die Endtabelle. Dann die traurige Wahrheit - nur Platz Drei aufgrund des minimal schlechteren Satzverhältnisses (22:13). Sieger wurde der TSV Unterpfaffenhofen 2 mit 20:8 Punkten und 22:11 Sätzen vor dem SV Amendingen mit 20:8 Punkten und 22:12 Sätzen.

 

Trotzdem freute man sich über eine tolle Faustballsaison und schaut nun zuversichtlich auf die anstehenden Turniere. Am Samstag, 03. August nimmt man beim VFL Waldkraiburg am Turnier teil. Am Samstag, 10. August findet auf dem Sportplatz des TSV Gerzen das eigene Internationale Albert-Ehrenreich Turnier statt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0